Gefällt mir…gar nicht: Facebook-Tipps für alle (zum Weitererzählen)

So. Im Netz hat sich in den letzten Wochen nicht viel getan. Sollten noch Wünsche für Lernvideos und Anleitungen sein, gleich vorweg: bitte melden! Bis Juli wird hier noch EDV-Technisch befüllt, dann wirds vielleicht ein bisschen anders…. wir werden sehen.

Nun zu facebook. Ich bin kürzlich über einen guten Artikel gestolpert, der allerdings auf Englisch verfasst war und übersetze diesen jetzt mal auf Deutsch. Es geht darum, aufzupassen, wo die eine oder der andere in facebook auf „Gefällt mir“ klickt.

(Zur Erklärung: bei jedem Beitrag der auf facebook gepostet wird – egal ob Bild, Video, Meldung – kann man/frau „Gefällt mir“ klicken. Das tun alle. Das macht Spaß. Jawohl 🙂 )

Hier zur Übersetzung:
————————————————–

Passt gut auf, was euch auf facebook „gefällt“!

Millionenfach klicken die NutzerInnen von facebook tagtäglich auf „Gefällt mir“. Kaum jemand denkt allerdings darüber nach, dass dieser kleine Klick auch Postings in den Neuigkeiten der facebook-Freundschaften generiert, also auf deren Pinwand  oder „News-Feed“ erscheint. Jede/r von uns könnte also facebook-FreundInnen mit „Gefällt mir“-Postings zumüllen (spammen), wenn wir es mit dem „Gefällt mir“-Klicken etwas übertreiben.

Wie werden unsere „Gefällt mir“-Klicks verwendet?

Hier liste ich einige Möglichkeiten auf, wie diese Klicks verwendet werden, ohne dass wir es merken:

  1. Wenn du bei einem Produkt auf Amazon oder einer anderen Seite, die mit facebook verknüpft ist auf „Gefällt mir“ klickst, oder einfach wenn du auf ein Posting (eine Meldung/einen Kommentar) einer Produktseite „Gefällt mir“ klickst deren „Fan“ du bist, kann es passieren, dass du plötzlich in einer Werbung dieser Firma auftauchst! Facebook zeigt beispielsweise auf den Seiten deiner FreundInnen Werbeeinschaltungen, auf denen steht, dass dir dieses oder jenes Produkt gefällt. Dazu gibt es einen englischen Artikel in der New York Times („Wie aus facebook-„Gefällt mir“-Klicks Werbungen werden„).
  2. Wenn du bei einem bezahlten Posting einer facebook-Seite auf „Gefällt mir“ klickst (und sowas kommt vor und ist eine neue Art für facebook Geld zu verdienen), kann es sein, dass dieses Posting in den Neuigkeiten deiner FreundInnnen auftaucht, selbst wenn sie keine Fans dieser Seite sind. In diesem Fall wirst du einfach dazu benutzt, die Werbung an deine FreundInnen weiter zu übermitteln.
  3. Wenn du bei Postings von FreundInnen auf „Gefällt mir“ klickst und dieses Posting ist auf „Öffentlich“ oder für „Freunde von Freunden“ sichtbar eingestellt, sehen auch die FreundInnen von dir, die den/die andere/n Freund/in gar nicht kennen ebenfalls das Posting in deren eigenen Neuigkeiten, nur weil du auf „Gefällt mir“ geklickt hast.
  4. Wenn du bei irgendeinem Posting eines Freundes/einer Freundin auf „Gefällt mir“ klickst, und ihr beide gemeinsame FreundInnen habt, dann kann auch der/die gemeinsame FreundIn in seinen/ihren Neuigkeiten sehen, dass du auf „Gefällt mir“ geklickt hast.

Aus diesen Gründen habe ich persönlich entschieden (also hier spricht der ursprüngliche Verfasser des Artikels Matt Kruse), meine Aktivität auf facebook zu beschränken. Nur mehr selten klicke ich auf „Gefällt mir“ oder kommentiere Postings von anderen, da es einfach keinen Weg gibt über facebook mit anderen zu interagieren, ohne mit jedem einzelnen Schritt die Neuigkeiten-Pinnwand seiner FreundInnen auf facebook zuzumüllen (spammen) oder in Werbungen aufzutauchen.

Facebook gibt immer wieder vor, sich um die Privatsphäre seiner FreundInnen zu kümmern. Dennoch hat das Unternehmen in einem der wichtigsten Punkte wenn es um Privatsphäre geht versagt: Ich möchte nicht, dass jeder meiner Klicks auf facebook an meine FreundInnen veröffentlicht wird. Diese neue Art von sozialem Voyeurismus gefällt weder mir, noch vielen anderen.

Liebes Facebook, wenn du möchtest, das Menschen mehr mit deiner Seite interagieren, dann brauchst du auch eine größere Kontrolle über den „Zumüllungsgrad“, mit dem wir unsere FreundInnen nerven; und lass uns „Gefällt mir“ klicken und kommentieren, ohne Angst haben zu müssen, dass jedes Wort, jeder Klick für alle veröffentlicht wird.

Und natürlich, bitte klickt „Gefällt mir“ bei diesem Artikel. Dann scheint er auch in den Neuigkeiten eurer FreundInnen auf. Aber das wäre dann eine gute Sache. Vielleicht lesen sie ihn ja. 🙂

(Original: Matt Kruse auf Social Fixer).
———————————————————-

In diesem Sinne liebe LeserInnen: gut drüber nachdenken wo „gefällt mir“ auf facebook geklickt wird, und wer das schlussendlich von unseren 100 bis 400 FreundInnen alles lesen kann.

Facebook hat viele tolle Möglichkeiten, aber es macht wesentlich weniger Spaß, wenn wirklich alle über jeden Klick bescheid wissen, und wenn unsere Neuigkeiten-Seite nur mehr aus Hinweisen von Unbekannten besteht, wer wo wann „Gefällt mir“ geklickt hat.

Was ganz anderes- ein tolles Video zu Umweltschutz mit der Erde auf Facebook – auch das geht 😉

Advertisements

Über akzente

www.akzente.or.at
Dieser Beitrag wurde unter Facebook, Sicherheit, Web 2.0 - Mitmach-Internet abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gefällt mir…gar nicht: Facebook-Tipps für alle (zum Weitererzählen)

  1. etelca schreibt:

    Das ist ein tolles Video! Ich kann mich erinnern, dass ich das schon mal gesehen habe. Jetzt, wo ich ’s mir noch einmal angeschaut habe, fallen mir etliche Sachen, die man in der Basisbildung damit anstellen könnte.
    Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s