pdf? – Was ist das jetzt nochmal genau?

Wer im Internet herumsurft, stößt immer wiedermal auf ein pdf. Ein pdf ist ein Dateiformat, das sich nicht verändern lässt. Wer zum Beispiel Veranstaltungseinladungen, Formulare oder Zeitungsartikel aus dem Internet herunterladen will, bekommt es meist automatisch mit einem pdf zu tun.

Um dieses auf dem Computer öffnen zu können, brauchen Sie ein Programm mit dem Namen „Adobe Reader“. Bei den meisten Computern ist es schon installiert, hin und wieder fragt es allerdings nach einer Aktualisierung (= Update). Dann können Sie ohne Sorge auf OK klicken, und denn Computer machen lassen. Haben Sie keinen Adobe Reader, dann laden sie diesen einfach herunter…

pdf – Software „Adobe Reader“ herunterladen

  • Öffnen Sie die Seite http://get.adobe.com/de/reader/
  • Klicken Sie das Häkchen bei „Ja, bla bla Google Toolbar“ weg – Das brauchen Sie nicht, und das ärgert Sie später nur 🙂
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Jetzt herunterladen“
  • Auf der nächsten Seite wird Schritt für Schritt angezeigt, was Sie nun machen sollen – In jedem Fall Klicken Sie auf Ausführen und warten bis die Installation zu Ende ist

    Es kann sein das das Download-Fenster unten auf Ihrem Bildschirm erscheint, oder ganz oben als hellgelbe Leiste. Halten Sie Ausschau!

    Es kann sein das das Download-Fenster unten auf Ihrem Bildschirm erscheint, oder ganz oben als hellgelbe Leiste. Halten Sie Ausschau!

  • Möglicherweise müssen Sie dann nochmal Ihren Computer neu starten, damit die Installation vollständig ist

pdfs öffnen – aus dem Internet

Wenn Sie im Internet über ein pdf stolpern und den Adobe Reader installierthaben, passiert nichts wirklich Aufregendes. Es kann sein, dass Sie z.B. auf einen Link klicken (so wie im Bild auf „hier“) und plötzlich öffnet sich eine weitere Registerkarte in ihrem Browser mit einer neuen Internetseite.

Dass es sich um ein pdf handelt merken Sie erstens an der Adresse in der Adressleiste – am Ende steht „.pdf“ – und daran, das Sie nichts anklicken können auf der Seite und eine zusätzliche Symbolleiste da ist mit Drucker-Symbol, Speicher-Symbol, Schaltflächen für das Wechseln der Seiten und der Anzeigegröße.

Diese Leiste ist bei allen pdfs zu finden. Sie gehört zum Programm Adobe Reader. Wenn Sie das pdf ausdrucken wollen, klicken Sie einfach auf den Drucker. Es schaut dann ein bisschen anders aus wie im Programm Word, prinzipiell sind aber die gleichen Funktionen vorhanden. Achten Sie vor dem Druck auch immer darauf, wieviele Seiten das pdf hat. Dieses hier hat nur eine (1/1).

Selbst ein pdf erstellen

Wenn Sie eine Einladung verschicken, ein Formular für eine Webseite erstellen, oder Ihre Bewerbung für ein Unternehmen online verschicken möchten, sollten Sie dies immer in pdf umwandeln. Dafür sprechen zwei Gründe: 1.) Ihr Dokument ist dann nicht mehr veränderbar – es kann nichts „verrutschen“, 2.) Das Dokument kann von allen geöffnet werden, egal welches Betriebssystem oder welche Software normalerweise verwendet wird.

Wie geht das? – Wenn Sie über Word 2007, Word 2010 oder eine neue Version von Open Office verfügen, geht das ganz einfach.

WORD:

  1. Öffnen Sie die gewünschte Datei
  2. Geben Sie den Befehl Speichern unter
  3. Wählen Sie den Dateityp PDF aus dem Auswahlfeld
  4. Verändern Sie Speicherort und Name wenn notwendig und speichern Sie
  5. Fertig. Das pdf öffnet sich automatisch. Sie können es ganz normal bei einer E-Mail anhängen

OPEN OFFICE:

  1. Klicken Sie auf Datei
  2. Wählen Sie „Exportieren als pdf“
  3. Übernehmen Sie die vorgeschlagenen Einstellungen und bestätigen Sie diese
  4. Wählen Sie Speicherort und Name
  5. Speichern Sie. Das pdf ist fertig.

UND SONST?

Wenn Sie noch ältere Programme verwenden wie Word 2003, dann brauchen Sie ein zusätzliches Programm, zum Beispiel free pdf – mit dem Sie ein Word-Dokument umwandeln können. Dieses ist kostenlos im Internet herunterzuladen: http://freepdfxp.de/xpDownload.html

Die Seite ist etwas unübersichtlich, aber klicken Sie einfach auf den Eintrag für Download und Free pdf mit der Version 4.06 (das ist die neueste). Danach startet ein ähnlicher Download-Vorgang wie für den Adobe Reader. => Sie müssen wieder auf „Ausführen“ klicken, später dann auf „Setup“ und schließlich auf „End“.

  • Öffnen Sie nun Ihre Datei (egal ob mit Word oder Open Office)
  • Wählen Sie den Befehl Drucken
  • Wählen Sie den Drucker „Free pdf“ aus
  • Geben Sie den Druckbefehl
  • Es erscheint automatisch ein kleines Fenster, bei dem Sie nun den Speichernamen ändern können (sollen!) und dort klicken Sie dann auf „Save as“
  • Ihre pdf Datei wird nun gespeichert und geöffnet.

Wenn Sie allerdings ein Dokument, z.B. ein Zeugnis von Ihnen oder ein ausgefülltes Formular per E-Mail und als pdf senden wollen, dann stellen Sie dies bereits beim Scanner ein, dass es als pdf gespeichert wird.

Advertisements

Über akzente

www.akzente.or.at
Dieser Beitrag wurde unter Begriffs-Lexikon, Selbstlernen & Üben abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu pdf? – Was ist das jetzt nochmal genau?

  1. Kathi schreibt:

    Puh Danke für die ausführliche Anleitung. Nachdem ich mich ewig mit Adobe Reader herumgeschlagen habe hab ich jetzt einmal auf ein anderes pdf Programm gewechselt. Jetzt läuft endlich alles wie es soll!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s