Gehirngymnastik – Wie Sie die grauen Zellen aufwärmen

Auf diesen Seiten haben Sie ja schon einiges darüber gelernt, wie Sie Ihre linke und rechte Gehirnhäflte zur besseren Zusammenarbeit bewegen können. Diesmal erfahren Sie ein paar kinesiologische Übungen zum Thema.

Gehirnknöpfe

Die Übung aktiviert die Nervenverbindungen zwischen Körper und Gehirn.

Sie können die Hand auch einfach auf den Bauch legen.

Positive Punkte

Die Massage der positiven Punkte aktiviert das Langzeitgedächtnis und fördert das Überwinden von Gedächtnisblockaden. Das hilft z.B. auch Stress abzubauen.

Wenn es leichter geht, verwenden Sie für den Punkt auf der einen Seite den Daumen und für den anderen Zeige- und Mittelfinger (derselben Hand).

Kopf klopfen und Bauch reiben

Diese Übung ist ganz einfach. Klopfen Sie gleichzeitig mit der Hand auf Ihren Kopf, während die andere den Bauch reibt. Dann wechseln Sie die Hände.

Advertisements

Über akzente

www.akzente.or.at
Dieser Beitrag wurde unter Lernmethoden, Video-Anleitung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Gehirngymnastik – Wie Sie die grauen Zellen aufwärmen

  1. magdalena schreibt:

    danke gefällt mir sehr gut magdalena

  2. tschini schreibt:

    gehirntraining ist immer gut vor allem in verbindung mit dem körper

  3. Anonymous schreibt:

    finde ich sehr gut wenn man was fürs gehirn lernen kann !!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s