Viele Wege führen zur Kommunikation – im Internet

Mit dem Internet steht Ihnen nicht nur die Welt in alle möglichen und unmöglichen Teile der Welt offen, sondern auch eine wahre Flut an Kommuniktionsmöglichkeiten….

email, chat, foren, blogs, facebook, twitter, youtube, skypen – um nur ein paar zu nennen. Aber für welchen Zweck verwende ich was?

E-Mail

  • Formelle Anliegen, Bewerbungen, Korrespondenz von der es wichtig ist, sie schriftlich zu haben
  • private Nachrichten, die sich nicht in 2 Sätzen abhandeln lassen
  • Unterlagen, Fotos, etc. die mitgeschickt werden sollen
  • ACHTUNG: Bei formellen Mails gilt dasselbe wie in Briefen – Groß- und Kleinschreibung, Anrede und Grußformeln, keine emoticons, lg und mfg dürfen Sie aber schon schreiben
  • Wenn Sie keine Massenmails schreiben, sind Mails normalerweise privat

Chat

  • chatten = tratschen mit der Tastatur.
  • Schnelle Unterhaltungen zwischendurch und nebenbei
  • Vorteilhaft, wenn Sie gut im Tippen sind
  • Häufig werden emoticons und Abkürzungen verwendet
  • Keine Romane, sondern kurze knappe Sätze
  • Chats sind in der Regel privat und können mit facebook, skype, ICQ, msn, gmail verwendet werden
  • „Gesprochen“ wird über ein kleines Fenster, das Ihnen ermöglicht, auch anderen Tätigkeiten am Computer nachzugehen, ohne immer aufmerksam den Chat verfolgen zu müssen
  • TIPP: Wenn Sie wissen wollen, was diese oder jene Abkürzung bedeutet: hier klicken!

Forum

  • Sie haben eine Frage und suchen eine Lösung? Es gibt nahezu zu jeder Problemstellung ein Forum im Internet
  • Häufig sind die Themen Gesundheit, Reisen, Computer
  • Unangemeldet können Sie die Beiträge der anderne lesen
  • Angemeldet können Sie auch selbst Beiträge verfassen
  • Im Normalfall können Sie anonym bleiben, ein/e ModeratorIn schaltet Ihren Zugang frei und kümmert sich um die Ordnung in einem Forum
  • Beispielforum des Michael Müller Verlags (Reisen)
  • Ihre Einträge in einem Forum bleiben sichtbar. Sie sollten Sie daher anonymisieren.

Blog

  • Wenn Sie der Welt etwas zu sagen haben – und zwar mehr als ein paar Worte, dann schreiben Sie einfach ein Blog (Weblog => Logbuch)
  • Menschen, die auf Reisen gehen, die spannenden Berufen nachgehen oder einfach etwas mitteilen möchten führen ein Blog. Auch jetzt befinden Sie sich gerade auf einem.
  • Kennzeichen: der neueste Beitrag ist der erste sichtbare, Datum und VerfasserIn sind angegeben, die einzelnen Beträge werden mit Schlagwörtern (Tags) versehen und können so mittels Schlagwort-Wolke (Tagcloud) wieder gefunden werden.
  • Im Normalfall ist ein Blog öffentlich, kann aber auch nur für eine Gruppe von BenutzerInnen zugänglich gemacht werden.
  • Wenn nicht anders eingestellt, können Personen auf Ihre Beiträge antworten, indem Sie unterhalb einen Kommentar hinterlassen.
  • WordPress, Blogger, Blogspot und Tumbler sind momentan bekannte Anbieter für Blogs.
  • Beispiel Blog zum Thema Englisch Lernen

Facebook

  • Facebook ist ein soziales Netzwerk auf dem alle NutzerInnen ein eigenes Profil besitzen = eine eigene Seite, und diese ist mit anderen NutzerInnen verbunden („befreundet“)
  • Wer befreundet ist, kann Nachrichten (ähnlich emails) versenden oder chatten, aber auch kommentieren/posten
  • Kommentieren bzw. posten wird genannt, wenn UserInnen beispielsweise zum Bild einer Freundin etwas dazuschreiben; oder aber selbst eine kurzes Statement (Status) auf ihrer Seite veröffentlichen. Andere können schließlich wieder dazu Stellung nehmen und kommentieren bzw. posten
  • Diese Postings/Kommentare sind je nach Einstellung für alle oder nur für Freunde/Freundinnen sichtbar.
  • Der Sinn besteht jedenfalls darin, Neuigkeiten oder Meinungen bekannt zu geben und Zuspruch (in den meisten Fällen) von anderen zu erhalten

Twitter

  • Eine Mischung aus sozialem Netzwerk und Statusposting
  • Niemand ist „befreundet“, aber wer interessant ist, wird „verfolgt“
  • Hier wird nur gepostet – und zwar jeweils nur 140 Zeichen
  • Darauf wird wiederum geantwortet
  • Wird von allem von Promis und JournalistInnen genutzt
  •  „Tweets“ (Postings über Twitter) sind für alle sichtbar, die mir „folgen“ und die mich googlen.

Youtube

  • Der Bekanntheitsgrad von so manchen KünstlerInnen ist durch Youtube stark gestiegen. Warum? Weil jede/r seine eigenen Videos „posten“ kann
  • Wenn Sie der Welt etwas sagen möchten, können Sie sich z.B. selbst mit der webcam Ihres Computers aufnehmen, und dieses Video online stellen
  • Viele antworten auch wiederum mit Videos auf andere
  • Videos können privat eingestellt werden, in der Regel sind sie aber sichtbar

skypen

Skype ist ein Programm mit dem Sie allerhand machen können: telefonieren, videotelefonieren und chatten (sogar Dateien verschicken).
Unter skypen wird im allgemeinen videotelefonieren verstanden. Das funktioniert zwar auch mit anderen Programmen und Webseiten, aber skype ist aktuell das bekannteste.

  • Was Sie über skype machen, bleibt privat.
  • Chat-Protokolle können bei Bedarf gespeichert werden, oder auch nicht.
  • Sie können auf Wunsch auch mit mehreren Personen eine Videokonferenz machen, oder einen Gruppenchat.

Natürlich gibt es wie in der „normalen“ Kommunikation auch hier viele Verhaltensregeln. Einiges über die sogenannte Netiquette finden Sie hier.

Advertisements

Über akzente

www.akzente.or.at
Dieser Beitrag wurde unter Selbstlernen & Üben, Trends & Neue Entwicklungen, Web 2.0 - Mitmach-Internet abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Viele Wege führen zur Kommunikation – im Internet

  1. katja grach schreibt:

    thema chatten
    tratschen auf der tastatur
    unterhalten zwischendurch,keine romane,knappe sätze
    gesprochen wird durch ein kleines fenster
    meine meinung: chattenist für jene die gerne am computer schreiben,also nichts für mich.
    Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s