News-Ticker: Facebook, Wikipedia, Sicherheitseinstellungen und Online-Rollenspiele

Im Internet tut sich ja so einiges. Über Google, Facebook und Co gibt es ständig Neuigkeiten – auch was das Pro und Contra anbelangt, und somit die Sicherheitseinstellungen. Hier für Sie zusammengefasst, das Wichtigste aus der Online-Welt seit letzter Woche:

#Big Brother Award für die „Datenkraken“ des Jahres
#Juhuu, ab in den Urlaub – und plötzlich ist die Wohnung leergeräumt
#Google schaut sich „Gefällt mir“ von Facebook ab
#Wikipedia altert
#Der Mond beeinfluss die Akku-Ladezeiten
#Was ist die Faszination von (Online-)Rollenspielen?

Big Brother Award für die „Datenkraken“ des Jahres

Und der Preis geht an Facebook und Apple. Durch die systematischen Datenschutzverstöße seitens beider Firmen, wurden diese heuer in Bielefeld mit dem Negativ-Preis „Big Brother Award“ ausgezeichnet. Der Preis soll ein Bewusstsein schaffen, wo wir uns unbeabsichtigt in dei Fänge von (virtuellen) Überwachungsstaaten begeben. Mehr dazu auf mediaculture und direkt beim Big Brother Award.

Juhuu, ab in den Urlaub – und plötzlich ist die Wohnung leergeräumt

Auch wenn wir gerne unsrere FreundInnen auf Facebook teilhaben lassen an unserem Leben, solche Statusmeldungen dienen vor allem einer Gruppe ganz besonders: Den Einbrechern. Und die haben es denkbar leicht, herauszufinden, wo niemand zu Hause ist. Probieren Sie es aus: youropenbook.org ansurfen und einfach „Urlaub“ eingeben. Und schon wissen Sie, wo etwas zu holen gibt! Noch einfacher gehts mit foursquare.com. Das Bewertungssystem für tolle Bars, Restaurants und Shops gibt ebenfalls immer gerne Bescheid darüber, wer gerade wo und eben dadurch nicht zu Hause ist. In den USA hat der Einbruch 2.0 schon Hochkonjunktur.

Was können Sie tun?
  • Ihren Urlaub wenn dann erst nachher in Facebook posten
  • privacydefender auf Facebook nutzen. Einfach suchen und anwenden. Allerdings brauchen Sie sofern Sie nicht englisch sprechen, eine/n ÜbersetzerIn. Die Anwendung funktioniert aber recht einfach und zeigt auf, wo Sie noch Informationen mit aller Welt teilen und stellt dies automatisch nach Ihren Wünschen um.

Google schaut sich „Gefällt mir“ von Facebook ab

Künftig soll es auch bei Suchergebnissen auf Google „Gefällt mir“ – Schaltflächen geben, damit einerseits gleich Empfehlungen wie bei Mister Wong an FreundInnen oder andere NutzerInnen weitergereicht werden können und gleichzeitig auch die Suchergebnisse besser auf die eigene Person abgestimmt werden können. – In der englischsprachigen Google-Version soll diese Funktion als erstes getestet werden. Eine gmail-Adresse ist dafür jedenfalls notwendig. (Quelle)

Wikipedia altert

Auch wenn Wikipedia sich seiner Beliebheit bei den Suchenden erfreut. Die Zahl jener, die aktiv mitgestalten schrumpft. „Die kritischen Wikipedia-Beobachter im Projekt WikiWatch der Universität Frankfurt erklärten in der jüngsten Ausgabe ihres Newsletters, keine Wikipedia-Community altere schneller als die der deutschsprachigen Enzyklopädie. Der Anteil neuer Schreiber liegt der Wikimedia-Studie zufolge in Deutschland bei 25 Prozent, während es bei der englischsprachigen Ausgabe 40 Prozent und in der russischen Version 52 Prozent sind.“ (Quelle)

Der Mond beeinfluss die Akku-Ladezeiten

Falls Sie auch das Gefühl haben, dass der Akku manchmal schneller leer wird – dann liegen vielleicht gar nicht so falsch. Wissenschaftler der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Helsinki haben herausgefunden, dass die Energie des Mondes wesentlichen Einfluss auf die Kapazität von Lithium-Ionen-Akkus hat. Bei abnehmenden Mond liegt diese Kapzität dann meist nur mehr bei 70 % = er wird schneller leer. Allerdings gibt es keine umgekehrte Wirkung bei zunhemendem Mond. (Quelle)

Was ist die Faszination von (Online-)Rollenspielen?

Diese Frage stellen sich vermutlich viele Eltern, deren jugendliche Kinder Stunden vor dem Computer verbringen. Der Dokumentarfilmer Michael Schilhansl geht dieser Frage auf den Grund. Sein Film wurde leider nie im Fernsehen gezeigt, da die Redakteure eher an Sucht- und Gewaltaspekten interessiert waren. Online kann man nun aber einen Einblick in die Faszination der virtuellen AbenteurerInnen gewinnen. (ca. 60 min)

Advertisements

Über akzente

www.akzente.or.at
Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Trends & Neue Entwicklungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu News-Ticker: Facebook, Wikipedia, Sicherheitseinstellungen und Online-Rollenspiele

  1. Katja Grach schreibt:

    Toll dass es solche Informationen gibt.Lg. Alex

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s